Die vollendete Perversion der Schweiz

Nur ein kurzer Post, nur ein klarer Gedanke:

In der Schweiz (und in immer mehr Staaten) ist passive Sterbehilfe legal. Man darf Menschen, den den Tod wünschen, Mittel geben, sich damit umzubringen.

Aber Menschen, die das LEBEN wünschen und dafür Heilige Pilze erbaten, um neuen Sinn zu finden und ihre Selbstmordgedanken zu überwinden, den darf man sie NICHT geben und wenn man ihnen das Leben rettet, so wandert man in Untersuchungshaft, wird existenziell vernichtet und sogar medial (AZ-Medien) als Ausgeburt des Bösen dargestellt!

Selbstmord-Pillen der Pharmaindustrie sind “gut”, Heilige Pilze aus der Natur sind “böse” und keinen stört es.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *