Kommentare zu anderen Medien

Ich werde an dieser Stelle Veröffentlichungen alternativer Medien kommentieren.

Den Anfang macht Danisch:

https://www.danisch.de/blog/2020/05/21/noch-eine-verschwoerungstheorie/#more-35848

Danisch überlegt in dem Post, ob der Lockdown nicht zur Verschleierung der Abhängigkeit von China durchgeführt worden sein könnte.

Meine Meinung ist, daß der Lockdown eine Reihe von “angenehmen Wirkungen” hat, von denen die Verschleierung sicher nicht die Hauptwirkung und folglich nicht der Hauptgrund ist. Eine andere Wirkung, die auch bei manchem alternativen Medium zu finden war, war die, daß die Blasenbildung der Finanzwirtschaft ohnehin zu einem Finanzkollaps geführt hätte und nun der Finanzkollaps dem Virus statt der Finanzindustrie angelastet wird.

Weitere “Verschleierungsfunktionen” aus dem Netz waren bzw. Rentenkassen-Erleicherung, Verbrecher-Jagden, Bewegungsüberwachung und Datensammeln.

Ich halte die Verschleierungs-Wirkungen für durchweg realistisch und nachvollziebar, jedoch nicht ausschlaggebend. Es ist eine “weltweit koordinierte” Aktion und folglich sind die Verschleierungswirkungen in verschiedenen Staaten unterschiedlich.

Ist die Abhängigkeit von China bei Schweden nicht aufgefallen? Ist die Abhängigkeit von China noch bereits durch den Mangel an medizinischem Krimskrams klar geworden, so daß Politiker nach mehr Autarkie in dem Bereich riefen?

Am Anfang des Theaters habe ich darauf hingewiesen, daß man ein einfaches Model nimmt, das schon zu einfach wäre, wenn die “bunten Punkte” Gasmoleküle representieren sollten, aber geradezu unfassbar fehlerhaft und menschenverachtend, wenn man mit den bunten Punkten Menschen simuliere und sie einach nur etwas “bremsen” bräuchte, um andere Verläufe der Kurve zu generieren. Social Distancing ist “kollektiver Selbstmord” auf Raten. Menschen sind keine bunte Punkte und können auch nicht durch bunte Punkte “simuliert” werden. Die Aussagen der Simulationen, die die Politik als Handlungsanweisungen verstand, wurde entsprechend manipulativ dargestellt und so wie nicht paßten, weggelassen.

Ganz offensichtlich gibt es einen blinden Glauben “in die Wissenschaft”. Die Klimareligion und alle vorherigen wissenschaftlichen Panik-Szenarien, vom “sauren Regen”, über das Ozonloch, “peak oil”, diversen Virenattacken, der Klimahysterie, Feinstaubfahrverboten bis zur Krönung, Corona, zeigen, wie einfach es ist, große Mengen von Menschen über verzerrt und unwissenschaftlich dargestellte “wissenschaftlche Forschungsergebnisse” so zu manipulieren, daß bestimmte Gruppen extrem viel Geld damit verdienen können und die Massen Freiheit, Wohlstand und ihre Gesundheit im Gegenzug verlieren.

Somit gehe ich davon aus, daß keine der “kleinen angenehmen Nebenwirkungen” die Ursache für Corona-Hysterie und Lockdowns war, sondern man dort suche muss, wo das richtig große Geld hinfließt. IM Erika hat ja bereits 500 000 000 Euro für “die Impfmittelforschung” zugesagt – und da werden ein paar Leute ordentlich Geld machen – und da würde ich dann auch mal vermuten, daß der Ursprung dieser “Geschäftsidee” liegt.

Die kleinen Nebenwirkungen, daß Politiker sich wie Diktatoren gebärden können und die Massen ihnen zujubeln und sie dafür loben, hilft den Drahtziehern, ihre Ziele zu erreichen. Die “kleinen angenehmen Nebenwirkungen” haben jede für sich den Zweck, in vielen Bereichen von bestimmten Machtgruppen für sich ausgenutzt werden zu können und so “dem Hauptziel unwissentlich zu dienen.

Der erst große Coup dieser Art dürfte die “Alkoholprohibition” in der USA gewesen sein, deren Zweck es war, das auf Alkohol fahrende Automobil zu einem “Benziner” zu machen – und den Menschen dahinter extremsten Reichtum zu bringen. Mafia, Umweltverschmutzung waren egal und die Suffragetten waren in der öffenlichen Darstellung diejenigen, die die Prohibition “durchgesetzt” haben.

Alle Verschleierungs-Wirkung von Corona kann man als “Suffragetten-Wirkung” sehen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *